Erfolgsgeschichten

Fabrikplanung Schweißbrennerfertigung

Ansprechpartner: Thomas Herndler (Geschäftsführer), Daniel Eckerstorfer (Projektleiter), Andreas Knollmayr, Jan Häupler

„Herr Herndler, was waren die Herausforderungen bei der Fabrikplanung?“

„Zu Beginn der Planungsarbeit gab es sehr unterschiedliche Vorstellungen zu den Zielen einer neuen Fabrik. Die Projektmitglieder hatten viele Lösungswege bereits vorgedacht, welche nicht immer die Gesamtziele von Fronius unterstützen.

Die Weiterentwicklung der Produktion in Richtung Kundenorientierung, Prozessorientierung, die Reduktion der Durchlaufzeit sowie die Steigerung der Effizienz waren wichtige Grundprämissen.

Als wichtigste Herausforderungen im Projekt sehe ich die gemeinsame Zielausrichtung und die Motivation des Teams für die neue Vision der prozessorientierten Fabrik.

Die Kombination einer fachlichen Beratung mit einer systemischen Unterstützung der Projektgruppe hat uns bei der Erreichung unserer Ziele sehr unterstützt.“

Thomas Herndler, Mitglied der Geschäftsleitung Fronius

Wie haben wir‘s gemacht?

Fronius - Projektreview anhand systemischer Methoden

Ansprechpartner: Thomas Herndler (Mitglied der Geschäftsleitung), Hannes Grammerstätter (Projektleiter), Andreas Knollmayr

„Herr Herndler, welche Eindrücke haben Sie von den Ergebnissen des Workshops?“

„Unsere Erwartungen wurden übertroffen, sowohl ich als auch das Team sind überrascht von der Fülle an neuen Erkenntnissen, die so aufbereitet wurden, dass sie sofort bearbeitbar sind.

Der ‚Flug über das Projekt‘ hat die Erkenntnisse für alle Mitarbeiter wahrnehmbar gemacht.“

Thomas Herndler, Mitglied der Geschäftsleitung Fronius

Wie haben wir‘s gemacht?

Fabrikplanung TGW Mechanics

Ansprechpartner: Peter Knoll (Geschäftsführer), Johann Steinkellner (Geschäftsführer), Martin Rausch (Geschäftsführer), Andreas Knollmayr, Jan Häupler

„Herr Knoll, was waren die Erfolgsfaktoren im Rahmen der Fabrikplanung?“

„Zu Beginn hatten viele der Projektmitglieder bereits die aus ihrer Sicht ideale Variante im Kopf. Durch die strukturierte Vorgehensweise von step2solution haben wir gemeinsam eine für die gesamte TGW optimale Lösung erarbeitet.
Mit Hilfe der detaillierten Analyse der Prozesse konnten wir unsere derzeitigen Potentiale besser erkennen. Die Planung der neuen Fabrik haben wir konsequent an den optimierten Wertströmen ausgerichtet.“

Peter Knoll (Geschäftsführer TGW Mechanics)

Wie haben wir‘s gemacht?